Vor zwei Wochen hatte ich Urlaub und verbrachte einige Tage davon in meiner Heimat Berlin. Dem Veganer-Paradies Nummer Eins 😛 Kulinarisch ging es auch hoch her, ich habe mich ordentlich ausgetobt und nicht auf meine Kalorien oder Makronährstoffverteilung geachtet. Beim Sport war ich trotzdem fleißig und habe damit wenigstens etwas “entgegengewirkt” 😀 Was ich alles so gegessen habe, das zeige ich Euch jetzt!


 

Den Sonntag verbrachte ich mit meiner besten Freundin. Zuerst waren wir im “Häppies”, Germknödel essen. Ein Germnknödel von den dort angebotenen ist vegan: ein herzhafter mit Curry-Sauce und Tofufüllung. Dazu gab es eine hausgemachte Rhabarber-Schorle.

15

 

Da es hier in Hannover leider kein Backwerk gibt, musste ich mir natürlich noch etwas von deren neuen veganen Produkten mitnehmen: ein Schnitzelbrötchen mit Kräutercreme, war super lecker!14

 

Meine Mama hatte Schokokuchen gebacken, den es dann nachmittags zusammen mit einem Kaffee gab 🙂13


 

Am Montag gab es zum Frühstück nach dem Training Haferflocken mit Chiasamen, Erdbeeren, Banane und Blaubeeren.

04

 

Danach ging es ins Veganz, Kuchen für ein Kaffeetrinken mit meiner Oma kaufen. Wir entschieden uns für diesen Mohn-Apfel-Streuselkuchen.

03

 

Im REWE entdeckten wir außerdem vegane Chicken Nuggets, die Marke habe ich gerade vergessen, schien aber eine Eigenmarke zu sein. Absolut empfehlenswert!

11

 

Dazu gab es Laugenstange mit Apfel-Zwiebel-Schmalz und Avocado-Brötchen mit Sprossen.

12

 

Außerdem noch aus dem Veganz bzw. Goodies: eine Zimtschnecke und ein Blaubeer-Scone (jeweils die Hälfte).

10

 

09


 

Dienstag traf ich mich mit der lieben Jenn (auf ihrem Youtube Kanal findet ihr auch ein Video zu ihrem Berlin-Besuch, in dem sie diese Torten “live präsentiert” und ich auch mal doof in die Kamera winke :-D) zum Kuchenessen am Morgen. Wir waren im Ohlala, meines mit Abstand liebsten Cafés, wenn es um veganen Kuchen geht!

Ich entschied mich für eine Bounty-Cream-Torte. Dazu gab es Eiskaffee mit Vanille-Eis und Sahne.

08

 

Jenn nahm ein Stück der Brownie-Torte.07

 

Und zu guter Letzt teilten wir uns einen “Tresor”, ein Sahnetörtchen mit flüssigem Karamell-Kern und Karamell-Schokolade… das absolute MUSS im Ohlala!06

 

Und weil es am Dienstag ja noch nicht genug Süßes gab 😛 machte ich mir am Nachmittag noch ein Oatmeal mit Erdbeeren und Erdbeer-Schokolade!

02

 

Zum Abendessen gab es dann Linsen, Kartoffeln, Möhrchen und einen gemischten Salat.

05


 

Mittwoch war Fresstag! Meine Mama und ich hatten seit meinem letzten Berlinbesuch zu Ostern darauf hingefiebert, da ich nun aus der Diät heraus bin und mir bzw. uns einen ordentlichen Cheatday gönnen wollte, mit ausgiebigem Frühstück, viel Süßkram und und und…

18

 

17

 

01

Ein Traum, nicht wahr? 😉


 

Ab jetzt geht es wieder weiter im Rahmen meiner Kalorien, denn für den Aufbau bin ich nun mehr als ordentlich “aufgeladen” 😀 Das tat aber auch richtig gut, ich konnte ohne schlechtes Gewissen beherzt zugreifen und essen, bis ich nicht mehr konnte 😛

3 Comments

  1. Klingt ja, nach einem super Urlaub 😉 . Wir können dir das vegane Café “Freckles” in Berlin sehr empfehlen. Dort gibt es himmlische Torten und süße Zimtschnecken und noch viiieeellll mehr 😉 . Es ist ein kleines, ruhiges Café und das ist so schön daran. Aber in Berlin gibt es noch viel mehr Cafés und man hat es schon bei der Auswahl schwer^^

    Tierliebe Grüße Lian und Lynn
    https://tofuzwillinge.wordpress.com/

    • Maria Reply

      stimmt, das freckles ist auch ein tolles und gemütliches Café 😀

      liebe grüße zurück!

  2. veg.fruitia Reply

    Himmlisch! Mehr fällt mir dazu nicht ein ^^
    Ich freue mich, dass du deinen Urlaub geniessen konntest. Die Sachen klingen echt super lecker. Ich möchte umbedint mal nach Berlin 🙂

    Liebe Grüsse veg.fruitia

Write A Comment