ff_4

Nach zwei Wochen Pause folgt nun endlich der vierte Fitness-Freitag-Beitrag. Heute lasse ich den Februar Revue passieren und erzähle Euch, wie es mir mit der strengen Diät in den letzten Wochen ging und  zeige Euch meine aktuelle Form. Außerdem erfahrt ihr, wie ich im März vorgehe bezüglich Training und Ernährung 🙂

 

ff_3_6

Diät im Februar – Ein Rückblick

Ich muss sagen, anfangs fiel mir das diäten nicht schwer, ich war hoch motiviert und kam daher über kleine Tiefs, in denen ich hungrig war, leicht hinweg. Aber je leerer die Glykogenspeicher wurden, desto mehr merkte ich, dass ich meine Kalorien ernsthaft besser planen musste. Unter anderem mit Zwischenmahlzeiten, siehe „Snack-Ideen für die Diät“. Wenn ich gut plane, dann funktioniert jedoch weiterhin alles reibungslos, den Diät-Umständen entsprechend. Wenn es so einfach wäre, würde es ja jeder machen und durchhalten, nicht wahr? Ein wenig Leid gehört also dazu 😛 Es ist aber ein „Leid“, dessen Reiz ich gerne mag und mir als Herausforderung annehme.

Vom körperlichen merke ich, dass ich im Training mit den Gewichten stagniere, aber damit habe ich gerechnet. An sehr guten Tagen gehen manche Gewichte allerdings sogar trotzdem noch hoch, also komplett kraftlos bin ich noch nicht 😀 Das Training an sich läuft einwandfrei, ich trainiere seit zwei Wochen nun doch im 2er Split (Oberkörper-Unterkörper), um jede Muskelpartie zweimal die Woche zu beanspruchen und damit den Muskelerhalt und eventuellen Aufbau noch intensiver zu unterstützen.

Optisch hat sich auch einiges getan, die Definition vor allem am Oberkörper, an dem ich von Natur aus eh wenig Körperfett habe, wird immer deutlicher und auch die Beine scheinen laaaangsam nachzuziehen.. Ich bleibe also dran 😀 Kurz habe ich überlegt, wieder mit den Kalorien hochzugehen, weil ich befürchtete, zu schmal zu werden. Dann habe ich mich jedoch dagegen entschieden, da sich da scheinbar eher der innere Schweinehund als tatsächlich die Vernunft zu Wort gemeldet hatte. Ich werde die Diät bis Mitte April durchziehen und lediglich zu Ostern in Berlin bei meiner Familie zwei-drei Tage pausieren und genießen 😉 Außerdem gibt es weiterhin den wöchentlichen Ladetag.

 

Aktuelle Form

(Fotos diesmal komplett unbearbeitet)

 

IMG_2418

 

ff_4_2

(Jaa, ich weiß.. das Schild vom Sport-BH 😛 )

 

IMG_2420

 

 

So geht es im März weiter

Ich bleibe weiterhin bei meinem Kaloriendefizit von 500 Kalorien und dem Makroverhältnis wie auch im Februar schon (50% KH, Rest etwa 1:1 aufgeteilt auf Protein und Fett). Meine Ladetage werde ich weiterhin auf einen pro Woche beschränken, mit dem kleinen Unterschied, dass ich an diesen Tagen nicht mehr tracken werde, sondern sie einfach fettarm, dafür kohlenhydrat- und proteinreich (meinen täglichen Bedarf möchte ich trotzdem decken) gestalte. Sozusagen einen sauberen Cheatday pro Woche 🙂

Ich versuche weiterhin, mehr Grün einzubauen. Neben Salaten versuche ich nun vermehrt grüne Spinatsmoothies mit einzubinden, um mich ordentlich mit Chlorophyll und Mineralien zu versorgen und so meine Diät und Entschlackung zusätzlich zu unterstützen.

 smoothie

Das Training werde ich weiterhin mit 4 Tagen Krafttraining, aber nun wieder im 2er Split (Oberkörper-Unterkörper), absolvieren und zusätzlich 1 1/2 Stunden Ausdauer einbauen. Diese entweder an trainingsfreien Tagen auf dem Hometrainer meiner Schwiegermama oder aber hier und da 20-30 Minuten im Anschluss ans reguläre Training.

 

 

Das sind also meine Pläne für den März 😀 Ich hoffe, Euch hat der Beitrag gefallen und wünsche Euch ein tolles Wochenende!

5 Comments

  1. Unglaubliche veränderung! Bist eine sehr schöne Motivation und lese super gerne deinen Blog:)
    Mich würde mal interessieren wie viele kcal du täglich zu dir nimmst?
    Danke und
    Liebe Grüße
    Vanessa

    • Maria Reply

      Vielen Dank, liebe Vanessa 😀

      Ich bin jetzt gerade bei 1800kcal, gehe aber bis auf 2100kcal hoch und werde dann mittels FitBit-Armband nochmal aufzeichnen lassen, wieviel ich nun nach der Diät tatsächlich täglich durchschnittlich verbrauche, um meine Kalorien dann gegebenfalls anzupassen 🙂

      Liebe Grüße
      Maria

  2. veg.fruitia Reply

    Toller Beitrag, danke dass du uns teilhaben lässt! Ich finde deine Form jetzt schon super, hihi. und freue mich die weiteren Beiträge.
    Liebe Grüsse veg.fruitia

  3. Mal wieder ein toller Beitrag! Finde es super, dass du uns an deiner routine teilhaben lässt 🙂

    Mach weiter so!

    Liebe Grüsse
    Nadine

    • Maria Reply

      Vielen lieben Dank und das freut mich sehr zu hören 😀
      Ich hoffe, dass Dir auch meine zukünftigen Beiträge gefallen!

      Liebe Grüße zurück
      Maria

Write A Comment