ff11

Wer mir auf Instagram folgt, hat es mitbekommen: die letzten zweieinhalb Wochen habe ich mich spontan nochmal in eine Diät gestürzt.

Grund dafür: eine liebe Freundin aus Berlin hat mich vor etwa drei Wochen gefragt, ob ich Lust auf ein “sportliches” Fotoshooting hätte. Natürlich habe ich die! Allerdings lagen zu der Zeit einige Tage voller Essen (nicht nur gesund) und die Sportpause hinter mir. Also hieß es: Schnell einen Plan aufstellen und rein in die Mini-Diät!

 

Vorher

ff_10_vorhernachher

Das Bild kennt ihr vom letzten Fitness Freitag, aber so in etwa war meine Form vor der Diät noch 😉

 

Diät-Tag 5

1

 

Diät-Tag 17

2

 

Wie ihr seht, war bereits an Tag 5 schon einiges an Wassereinlagerungen raus und durch das stetige Kaloriendefizit konnte ich diese Form gut halten. Mein Ziel war auch genau das: etwas Wasser herausbekommen und dadurch einen flachen Bauch für die Fotos 😀

 

Wie habe ich gegessen?

Ich bin 500kcal ins Defizit gegangen, habe etwa mein Körpergewicht in Gramm an Fett und 1,6g/kg Körpergewicht an Protein zu mir genommen. Den Rest habe ich mit Kohlenhdyraten aufgefüllt.

 

Was habe ich gegessen?

Es gab fast täglich Chiapudding mit Sojajoghurt und Obst, außerdem nach dem Training einen Proteinshake und eine Banane. Zum Mittagessen/Abendessen eine große Portion Gemüse (Brokkoli, Brechbohnen, Zucchini, Porree,..) mit einer Kohlenhydratquelle (Hirse, Kartoffeln) und am Abend nach der Arbeit nochmal einen kleineren Snack wie Reiswaffeln mit viel Erdnussmus und einem Apfel oder einer Banane.

Die Mahlzeitenverteilung sieht bei mir immer etwas anders aus, da sich meine Arbeitszeiten relativ unregelmäßig gestalten und ich meistens vorher noch beim Training war, vor dem ich ja immer versuche nichts zu essen, um auf nüchternen Magen trainieren zu können.

Daher gab es den Proteinshake, die Banane und den Chiapudding oft als Mittagessen 12/13Uhr vor der Arbeit, mein Mittagessen/Abendessen 16/17Uhr auf Arbeit und nach der Arbeit 21Uhr den Snack 🙂

 

Zwischendurch habe ich mir einige Male auch Light-Getränke, wie z.B. einen Energy-Drink vorm Sport nach der Arbeit, gegönnt. In der Diät ist sowas bei mir immer mal drin 😉

 

Wie habe ich trainiert?

Da ich relativ “ungünstige” Arbeitszeiten hatte, konnte ich meinen gewohnten 2er Split kaum einhalten und habe stattdessen 3-4x die Woche ein Ganzkörpertraining absolviert, um alle Muskelgruppen so häufig wie möglich zu beanspruchen.

Ausdauertraining habe ich diesmal nicht zusätzlich gemacht, weil mir die Zeit fehlte.


 

Nun wünsche ich Euch allen einen tollen Start in ein schönes Wochenende!

Ich bereite heute alles für meinen anstehenden Urlaub in Berlin vor 😀

 

Alles Liebe

Eure Maria

3 Comments

  1. Klasse! Es ist schon toll zu sehen wenn man die Muskeln mittels leichter Reduktion noch mehr raus”arbeten” kann.
    Und auf gesundem Wege, beser gehts nicht!
    Weiter so… alles Liebe
    MamaMia

  2. veg.fruitia Reply

    Toller Beitrag. Danke, dass du uns mitnimst auf deinem Weg!
    Dein Bauch sieht klasse aus (Neid!), ich hoffe das Fotoshooting hat dir Spass gemacht! 🙂

    Trägst du eig. einen Fitnesstracker oder ähnliches damit du gewusst hast, dass du 500kcal im Defizit bist?

    Liebe Grüsse

    • Maria Reply

      Ganz lieben Dank!

      Ich habe das FitBit HR getragen und so meinen täglichen Kalorienverbrauch ermittelt 🙂

      Liebe Grüße

Write A Comment