Bananen-Hafercookies

 

bananenhafercookies

Haferflocken liefern viel Energie, wirken toll gegen Heißhungerattacken, enthalten wichtige Ballaststoffe, helfen bei Magen- und Darmproblemen,…… viele Gründe, die für einen häufigen Einsatz von Haferflocken in der Küche sprechen 😀

Rezept_neu

Ihr braucht:
– 80gr zarte Haferflocken (ggf. glutenfreie Haferflocken)
– 15ml Sonnenblumenöl
– 20ml Pflanzenmilch
– 1 Banane, mit einer Gabel zu einem „Brei“ zerdrückt (etwa 100gr Fruchtfleisch)
– 1TL Zimt
– 1-2EL Agavendicksaft
– 30gr Cranberries
– optional: jeweils 1EL Weizenkleie und Leinsamen (geschrotet); Nüsse

 

So geht’s:
Alle Zutaten zu einem Teig verrühren oder, wer es „feiner“ mag, auch pürieren. Zum Schluss die Cranberries unterheben. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen. 
Dann gibst Du aus jeweils 1-2EL Teig kleine „Häufchen“ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt zwischen den einzelnen Keksen 3cm Abstand, falls sie noch etwas in die Breite gehen sollten 😉
Anschließend wird das Ganze 10-15 Minuten lang gbeacken, bis die Kekse eine goldbraune Farbe angenommen haben. Nun nnehmt Ihr das Blech aus dem Ofen und lasst die Kekse darauf abkühlen.. Fertig!

ergibt 3-4 große / 5-6 kleine Cookies

bananenhafercookies2

Write A Comment